Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

 

Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs

Der Gesetzentwurf des Gesetzes zur Stärkung des fairen Wettbewerbs führt eine Reihe erfolgversprechender Maßnahmen ein, um gegen Abmahnmissbrauch vorzugehen. Um Ausweichreaktionen der Akteure zu verhindern, sind Nachbesserungen am Gesetz notwendig. In einem gemeinsamen Positionspapier von AGEV, Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) e.V. und weiteren Verbänden wird das Bundesjustizministerium aufgefordert, den Entwurf anzupassen. (Bildnachweis: pixabay.com) weitere Informationen: weiter


Altersvorsorgepflicht wird konkret

Die Koalition verständigte sich auf eine verbesserte Altersvorgorge für Selbstständige. Das Bundesarbeitsministerium plant daher die Einführung einer Altersvorsorgepflicht. Die AGEV beteiligt sich am Prozess zur Ausgestaltung der künftigen Altersvorsorge. Am 10. September vertritt die AGEV ihren Standpunkt in Berlin. NEU (Oktober 2018): Gemeinsames Positionspapier online! (Bildnachweis: pixabay.com) weitere Informationen: weiter

 


Wirtschaft als Schulfach

Auf den Veranstaltungen unseres Verbandes ist die fehlende Wirtschafts- und Finanzkompetenz von Berufsanfängern eines der meist diskutierten Themen. Ganz offensichtlich reichen die Anstrengungen der letzten Jahre, das Fach als Querschnittsqualifikation in den Lehrplänen zu platzieren, nicht aus. (Bildnachweis: pixabay.com) weitere Informationen: weiter

 


Pflichtversicherung für Selbstständige

Am 18.10. veranstaltete die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, unter dem Titel „Themenlabor Arbeit“ eine Verbändeanhörung, bei der es auch um die geplante Pflichtversicherung für Selbstständige ging. (Bildnachweis: pixabay.com) weitere Informationen: weiter

 


Abschaffung der Abgeltungssteuer

Die Pläne des Finanzministeriums, die Abgeltungsteuer abzuschaffen, müssen aus Sicht der AGEV mit einer massiven Ausweitung des Sparerfreibetrags für Anlagen zur Alterssicherung flankiert werden. Andernfalls befürchten wir eine weitere Verschärfung des Problems der Altersarmut insbesondere für Soloselbstständige, die keiner verpflichtenden Altersversorgung angehören.

In diesem Sinne hat die AGEV eine Forderung zur Modifikation der Steuerpläne an Herrn Dr. Schäuble gestellt. Über die Reaktion des Ministeriums und das weitere Vorgehen werden wir Sie auf agev.de auf dem Laufenden halten.(Bildnachweis: pixabay.com) weitere Informationen:  weiter


Whitepaper "Digitale Kommunikation"

"Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Dieser alte Unternehmerspruch gilt auch für die Digitalisierung der Unternehmen und ihrer Kommunikation. Daher haben wir alle Artikel und Interviews aus unserem Verband zu diesem Themenkomplex zusammengefasst und aktualisiert und in einem kleinen Kompendium zusammengestellt. Unter dem folgenden Link können Sie das Whitepaper "Digitale Kommunikation" herunterladen. weitere Informationen: weiter

 

Betriebsrente

Wenn ab 2025 die geburtenstarken Jahrgänge der 60er Jahre in Rente gehen, steht das gesamte System der Altersversorgung vor enormen Herausforderungen. Damit das umlagefinanzierte System der gesetzlichen Rente auch dann noch funktioniert, werden diejenigen, die heute in den Beruf starten, deutlich länger arbeiten müssen. (Bildnachweis: Shutterstock) weitere Informationen: weiter

 


Rentenversicherungspflicht für Selbstständige

Blog erklärt das InternetEs gibt immer mehr Menschen, deren Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung höchstwahrscheinlich nicht mehr reichen werden, um eine Rente zu erzielen, die über dem Hartz-IV-Niveau liegt. (Bildnachweis: pixelio.de, Sassi) weitere Informationen:  weiter

 

Archiv Durchsuchen


informativ

AGEV-Mitgliederversammlung

Die AGEV-Mitgliederversammlung 2019 am 10.5. ist gelaufen. Den Bericht dazu finden Sie im  AGEVmagazin (Ausgabe Sommer 2019): zum Archiv

 


13. November 2019


AGEV-Politik

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat heute in der Rheinischen Post angekündigt, dass er gegen Ende dieses Jahres einen „Gesetzesentwurf zur Einbeziehung der Selbstständigen in das System der Alterssicherung“ vorlegen werde und dabei Andeutungen zu seinen Plänen gemacht.


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

  • Die deutsche Datenschutzkonferenz (DSK) will Apps prüfen, die das Software-Development Kit (SDK) von Facebook nutzen.
  • Recht auf Vergessenwerden: Aus Art. 17 Abs. 1 DSGVO folgt Anspruch auf Unterlassung der Verarbeitung personenbezogener Daten für die Zukunft.
  • Leitlinien zur Datenübertragung im Rahmen von Asset Deals veröffentlicht.

weitere Informationen:  Alle Neuigkeiten zur DSGVO


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


Längst berichtet

Die AGEV hat schon vor Jahren auf die nächste globale Umweltkatastrophe aufmerksam gemacht. Die Redaktion "Mittelstandsperspektiven" berichtet am 20.2. über die deutsche Facette der Entwicklung.

Sand entwickelt sich zur Mangelware

Obwohl Deutschland von Natur aus viel Sand hat, entwickelt sich der Rohstoff langsam zur Mangelware. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe warnte bereits, dass es bei bestimmten Sandsorten schon jetzt Lieferengpässe gibt. Hintergrund des Sandmangels ist, dass kaum neue Abbaugruben entstehen dürfen, da die Sandvorkommen zumeist in Naturschutzgebieten liegen oder sich Anwohner gegen solche Projekte wehren. Laut des Unternehmerverbands Mineralische Baustoffe verbraucht jeder Deutsche rein rechnerisch ein Kilo Gestein pro Stunde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters