Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Politik

 

Die AGEV ist beim Deutschen Bundestag und als offizielle Interessenvertretung beim EU-Parlament akkreditiert und kümmert sich um Themen wie:

  • Standort- und Mittelstandspolitik
  • Wirksame Innovationsförderung
  • Sinnvoller Bürokratieabbau
  • Senkung der Unternehmenssteuern
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Datenschutz und -sicherheit

Unser Ziel ist die umfassende Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen. 


Aktuelles

 


Reform des Statusfestellungsverfahrens ohne Beteiligung der Betroffenen?

Mit einem offenen Brief der Bundesarbeitsgemeinschaft der Selbstständigenverbände (bagsv) beteiligt sich die AGEV gemeinsam mit 31 weiteren Verbänden an der Kritik über die offenbar unangemessene Form, mit der die Reform des Statusfeststellungsverfahrens politisch behandelt wird. Lesen Sie hier.

 


Heil unterstellt drei Millionen nicht versicherungspflichtigen Selbstständigen, sie würden allesamt nicht für ihr Alter vorsorgen

Bildnachweis: Susi Knoll, BMASBundesarbeitsminister Hubertus Heil hat heute in der Rheinischen Post angekündigt, dass er gegen Ende dieses Jahres einen „Gesetzesentwurf zur Einbeziehung der Selbstständigen in das System der Alterssicherung“ vorlegen werde und dabei Andeutungen zu seinen Plänen gemacht. (Bildnachweis: Susi Knoll, BMAS) weitere Informationen: weiter

 

Auftragsverluste infolge Rechtsunsicherheit

Aufgrund der unklaren Rechtslage im IT-Bereich in Deutschland, verlieren selbstständige IT-Fachkräfte Projekte und Aufträge. Sie werden eingefroren, beendet oder ins Ausland verlagert. Ihnen folgen die IT-Spezialisten: Jeder zweite IT-Freiberuflicher überlegt Deutschland den Rücken zukehren.

Mehr zur Umfrage von GULP und VGSD. weitere Informationen: weiter

 


 

Gemeinsam stärker!

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde. Weitere Informationen zum VGSD unter www.vgsd.de.

 


 

Archiv Durchsuchen


informativ

Die AGEV gratuliert zu:

"5 Jahre BAGSV": „Die Politik kommt nicht mehr an uns vorbei“

Am 13. Februar 2017 wurde die BAGSV von Andreas Lutz (VGSD) und Victoria Ringleb (AGD) mit dem Ziel gegründet, die Interessen Selbstständiger zu bündeln und kraftvoll zu vertreten. Von der ersten Stunde an war die AGEV mit dabei.

Jetzt, fünf Jahre später, haben es die verantwortlichen Politiker mit einem Zusammenschluss aus über 100.000 Mitgliedern, von denen ein erheblicher Teil zur AGEV gehört, zu tun, den sie nicht mehr ignorieren können, mit dem sie sich an den Tisch setzen müssen. Wie die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsverbänden funktioniert, was die konkreten Ziele der BAGSV sind und welche Rolle die frühere Arbeitsministerin Andrea Nahles bei all dem spielte – das verraten die BAGSV-Sprecher Andreas Lutz und Marcus Pohl im Interview mit VGSD-Redakteurin Nadine Luck.


AGEV-Mitgliederversammlung

Die 15. Mitgliederversammlung der Arbeitgebervereinigung für Unternehmen aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e.V. (AGEV) fand am Freitag, dem 27. August 2021, in Bonn statt.

 

 


Die gute Nachricht

Kaliforniens 8. Mai

Wäre Kalifornien ein eigener Staat, wäre es die fünftgrößte Wirtschaftsmacht der Welt - direkt hinter Deutschland. Der 8. Mai 2022 war der erste Tag, an dem der US-Bundesstaat mehr als 100 % seiner Energieversorgung aus grünen Energien hergestellt hat.

Hut ab - auch wenn es dort noch Probleme mit der Versorgung rund um die Uhr gibt, weil zu sehr auf Solarenergie gesetzt wird. Aber die Kalifornier zeigen wieder einmal, dass es gehen kann.

 


Das Allerletzte

Scheuer II

Bundesverkehrsminister Wissing lehnt bekanntlich ein Tempolimit ab – in einem kürzlich veröffentlichten Interview jedoch nicht mit dem unter Liberalen akzeptierten Freiheitsargument, sondern mit der skurrilen Behauptung, dass es zu wenig Verkehrsschilder gebe.

Jetzt hatten wir gerade gehofft, dass die Scheuer-Zeiten vorbei seien, da setzt Wissing noch eins drauf, denn natürlich ist genau das Gegenteil der Fall. Die meisten Schilder könnten wegfallen.

Kurz vorher hatte er dazu aufgerufen, in den sozialen Netzwerken keine Essensfotos mehr zu teilen, weil dies Energie verbrauche. Sein eigener Instagram-Account war jedoch voll mit Pizza- und Waffelfotos, wie die schadenfrohe Internet-Community berichtete. 

Schlimmer geht offenbar immer.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters