Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

IT-Sicherheitstag NRW 2018

Die Betrugsmaschen von Cyberkriminellen werden immer raffinierter. Strotzten früher Phishing-Mails nur so vor Tipp- und Übersetzungsfehlern, so sind diese heute kaum noch von echten Firmenschreiben zu unterscheiden. Die Betrüger gehen immer professioneller vor. Sie kundschaften lange vor dem eigentlichen Angriff ihr Ziel genauestens aus und können so noch besser den Anschein erwecken, dass es sich um eine seriöse Mail handelt. Spätestens mit dem Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung muss sich jeder Firmeninhaber mit dem Thema Sicherheit beschäftigen. Tut er das nicht, drohen Schäden nicht nur durch die Kriminellen, sondern durch auch empfindliche Bußgelder.

Mit Vorträgen, Expertenforen, Seminaren und einer Fachausstellung bieten die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen am 4. Dezember in der Historischen Stadthalle Wuppertal ein breites Informationsspektrum zur IT-Sicherheit für Unternehmen an. Die Themen reichen von Datenschutz, Schutz vor Cyber-Angriffen, Sicherheit aus der Cloud, Faktor Mensch, Schulungsmaßnahmen, Notfallplan, IoT-Sicherheit und vieles mehr. Ca. 25 Firmenpartner zeigen in der Fachausstellung den aktuellen Stand von Sicherheitsanwendungen. Neben klassischen Vorträgen steht auch die aktive Mitarbeit auf dem Programm. In Seminaren und Workshops werden technische und rechtliche Aspekte an Hand von Praxisbeispielen und Simulationen praxisorientiert vermittelt. 

Auch in diesem Jahr nimmt die AGEV an der Veranstaltung teil. Geschäftsführer Franz J. Grömping ist vor Ort und ansprechbar für Mitglieder, die den IT-Sicherheitstag besuchen.

Datum: 4. Dezember 2018, 10:00 -17:00 Uhr
Ort: Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal
Zielgruppe: Inhaber, Führungskräfte und Mitarbeiter aus kleinen und mittelständischen Unternehmen
Eintritt: 99,- Euro inkl. Speisen und Getränke
Anmeldung unter: www.it-sicherheitstag-nrw.de

Oder direkt hier:

 

Mitgliedsnummer   *
Firma/Name *
Vorname
E-Mail  *

 

     * = Pflichtfelder

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                    Name                                       Vorname

Teilnehmer 1         

Teilnehmer 2         

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@agev-online.de widerrufen.

 Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und bin mit der Speicherung einverstanden.


 

Archiv Durchsuchen


informativ

Die AGEV gratuliert zu:

"5 Jahre BAGSV": „Die Politik kommt nicht mehr an uns vorbei“

Am 13. Februar 2017 wurde die BAGSV von Andreas Lutz (VGSD) und Victoria Ringleb (AGD) mit dem Ziel gegründet, die Interessen Selbstständiger zu bündeln und kraftvoll zu vertreten. Von der ersten Stunde an war die AGEV mit dabei.

Jetzt, fünf Jahre später, haben es die verantwortlichen Politiker mit einem Zusammenschluss aus über 100.000 Mitgliedern, von denen ein erheblicher Teil zur AGEV gehört, zu tun, den sie nicht mehr ignorieren können, mit dem sie sich an den Tisch setzen müssen. Wie die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsverbänden funktioniert, was die konkreten Ziele der BAGSV sind und welche Rolle die frühere Arbeitsministerin Andrea Nahles bei all dem spielte – das verraten die BAGSV-Sprecher Andreas Lutz und Marcus Pohl im Interview mit VGSD-Redakteurin Nadine Luck.


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

AGEV-Mitgliederversammlung

Die 15. Mitgliederversammlung der Arbeitgebervereinigung für Unternehmen aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e.V. (AGEV) fand am Freitag, dem 27. August 2021, in Bonn statt.

 

 


Die gute Nachricht

Schnell und einfach Energie sparen!

Die spanische Regierung hat wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine „dringende Maßnahmen“ zur Einsparung und zur effizienteren Nutzung von Energie beschlossen. Alle Gebäude des öffentlichen Sektors werden künftig ihre Räumlichkeiten im Sommer auf nicht weniger als 27 Grad abkühlen und im Winter auf höchstens 19 Grad beheizen dürfen. Und das gilt auch für Kaufhäuser, Kinos, Arbeitsstätten, Hotels, Bahnhöfe und Flughäfen. Die Beleuchtung von nicht benutzten Büros, von Schaufenstern und Denkmälern muss außerdem nach 22 Uhr ausgeschaltet und Überprüfungen der Energieeffizienz von bestimmten Gebäuden vorgezogen werden.

Ob Deutschland das auch so schnell und reibungslos schafft?

 


Das Letzte

170 Flüge

"Weltstar" Taylor Swift hat seit Januar 2022 170 Flüge mit ihrem Privatjet hinter sich, umgerechnet fast einen pro Tag, und das, ohne auf Tournee zu sein.

Allein die Emissionen für diesen Wahnsinn betragen 8.300 Tonnen Treibhausgase – fast das 1.000-fache der jährlichen Emissionen einer einzelnen Person in Deutschland.

Quelle: Washington Post 


Das Allerletzte

Dummheit schadet nicht immer

"Ich kann es nicht genug betonen: Es gibt nicht genug Menschen!" Elon Musk
 

Wieder einmal ein Beleg dafür, dass auch minderbemittelte Menschen materiell überaus erfolgreich sein können.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters