Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

"Wie Sie Ihr Unternehmen kinderleicht mit der eigenen Website ruinieren"

Nicht, dass AGEV-Mitglieder und regional ansässige Unternehmer einen Hang zur Selbstzerstörung hätten, aber „Wie Sie Ihr Unternehmen kinderleicht mit der eigenen Website ruinieren?“ füllte den Großen Saal der IHK fast bis auf den letzten Platz. Der AGEV-Unternehmertreff, der in guter Tradition gemeinsam mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg ausgerichtet wurde, verfolgte das Ziel, über die Gefahren von Angriffen auf die Unternehmenswebsite zu informieren und wirksame Maßnahmen dagegen zu entwickeln. Noch vor drei Jahren gab es dieses Interesse allenfalls bei einigen Sicherheitsspezialisten in den Unternehmen, die wiederum große Schwierigkeiten hatten, selbst gehört zu werden.

IT-Sicherheitsexperte Peter Pröll arbeitete geschickt die Top 10 der Angriffsziele auf der Website heraus, vom unsicheren Passwort über die Social Media, von der riskanten Nutzung öffentlicher Datennetze oder des Hotel-Wlan auf der Dienstreise bis hin zum fahrlässig agierenden Mitarbeiter oder dem nicht zertifizierten Dienstleister.

Schockierend ist die Professionalität der Angreifer, die gemäß analoger Agententradition „Schläferviren“ in die Website einschleusen, dann monatelang abwarten, bis auch das letzte Backup infiziert ist und erst dann die Seite korrumpieren, sodass das Unternehmen sie nur mit immensem Aufwand reparieren kann bzw. der Betrieb bis zur Konkursgefahr ausgesetzt werden muss.

Die Fragenrunde an den Experten wollte gar nicht enden, konnte aber beim abschließenden Networking fortgesetzt werden.

 

 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Archiv Durchsuchen


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


AGEV-Politik

 

 

 

 

 

 

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde.


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

Alle Neuigkeiten zur DSGVO hier.


Längst berichtet

Die AGEV hat schon vor Jahren auf die nächste globale Umweltkatastrophe aufmerksam gemacht. Die Redaktion "Mittelstandsperspektiven" berichtet am 20.2. über die deutsche Facette der Entwicklung.

Sand entwickelt sich zur Mangelware

Obwohl Deutschland von Natur aus viel Sand hat, entwickelt sich der Rohstoff langsam zur Mangelware. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe warnte bereits, dass es bei bestimmten Sandsorten schon jetzt Lieferengpässe gibt. Hintergrund des Sandmangels ist, dass kaum neue Abbaugruben entstehen dürfen, da die Sandvorkommen zumeist in Naturschutzgebieten liegen oder sich Anwohner gegen solche Projekte wehren. Laut des Unternehmerverbands Mineralische Baustoffe verbraucht jeder Deutsche rein rechnerisch ein Kilo Gestein pro Stunde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters