Deutschland bei Glasfaser weit abgeschlagen

Wie aktuelle Daten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zeigen, landet Deutschland mit einem Glasfaseranteil von 7,1 Prozent an allen Breitband-Festnetzanschlüssen weit hinten.

Sieben Millionen neue Glasfaser-Anschlüsse will Vodafone in Deutschland realisieren. Dass Investitionen in die Infrastruktur dringend notwendig sind, zeigen Daten der OECD. Denen zufolge sind hierzulande nur rund sieben Prozent aller stationären Breitbandanschlüsse mit einem Glasfaserkabel verbunden. Fast nirgendwo in den Industriestaaten ist der Glasfaseranteil derartig niedrig. Absolute Weltspitze ist in dieser Hinsicht Südkorea mit einem Glasfaseranteil von rund 87 Prozent. In Europa ist Spanien mit 79 Prozent die Nummer eins. Ähnlich weit ist der Netzausbau in Schweden und Litauen. Schlechter als in der Bundesrepublik ist die Glasfaser-Infrastruktur nur in einer Handvoll OECD-Ländern wie etwa Österreich oder dem Vereinigten Königreich.

Quelle: Statista

Bildquelle: pixabay.com

Weitere Nachrichten aus den Bereichen: