Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Post erteilt Robotern und Drohnen eine Absage

Aufgrund von fehlendem Interesse seitens der Konsumenten beschäftigt die Deutsche Post sich nicht weiter mit der Entwicklung von Drohnen, Zustellrobotern oder privaten Paketkästen. Die Produkte würden nicht hinreichend nachgefragt.

Es sind futuristisch anmutende Bilder: Drohnen schwärmen über dem Stadtgebiet aus und verteilen Päckchen oder intelligente Roboter unterstützen die Zusteller beim Transport schwerer Pakete. Wie Post-Chef Frank Appel nun bekanntgab, wird man diese Bilder in Deutschland jedoch vorerst nicht zu Gesicht bekommen. Die Technologien würden zwar funktionieren, fänden aber kein Interesse auf dem Markt. Die Begleitroboter seien außerdem heute noch zu teuer, um sie den Paketboten an die Seite zu stellen. Menschliche Paketzusteller, so Appel, würde man auch in 20 oder 30 Jahren noch beschäftigen. Auf eine vereinfachte Zustellung durch Lieferungen in Kofferräume oder private Postkästen dürfen die Boten dabei erstmal nicht hoffen. Auch in diesen beiden Fällen sei die Nachfrage deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Digitalisierung scheitert in diesem Fall also zur Abwechslung nicht an mangelnder Infrastruktur oder fehlenden Investitionen, sondern schlicht an ausbleibender Nachfrage durch den Konsumenten.

Quelle: Heise Online


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "IT & Telekommunikation"

Archiv Durchsuchen


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

Alle Neuigkeiten zur DSGVO hier.


AGEV-Politik

 

 

 

 

 

 

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters