Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Studie zu den größten Vor- und Nachteilen der Digitalisierung

Laut der neuen Studie „Digitale Nutzung in Deutschland 2019“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. betrachten 50 Prozent der Deutschen den erleichterten Zugang zu Wissen und Bildung als Vorteil der Digitalisierung.

 „Die Mehrheit der Deutschen – laut Studie insbesondere die jüngeren und männlichen – steht der Digitalisierung positiv gegenüber“, sagt BVDW-Präsident Matthias Wahl. „Vor allem der verbesserte Bildungszugang und die Erleichterungen im Alltag werden als größte Vorteile empfunden, während potenzielle Überwachung und Sicherheitsrisiken Bedenken auslösen. Obwohl bereits umfangreiche Gesetze zum Schutz von Nutzerdaten bestehen, müssen derartige Sorgen ernst genommen werden. Die bestehenden Gesetze und Schutzmaßnahmen sollten bekannter werden, beispielsweise die umfangreichen Neuerungen, die die EU-Datenschutzgrundverordnung mit sich brachte.“

Männer begrüßen eher technische Innovationen, Frauen den Bildungszugang

Männer und Frauen sehen unterschiedliche Vor- und Nachteile der Digitalisierung. Während immerhin 48 Prozent der Männer Zugang zu Wissen und Bildung begrüßen, sind dies sogar 53 Prozent der Frauen. Männer sehen dafür zu 26 Prozent die Ermöglichung neuer technischer Innovationen als Vorteil der Digitalisierung, dem stimmen aber nur 17 Prozent der Frauen zu. Bei den Nachteilen der Digitalisierung geben 17 Prozent der männlichen Befragten die „Machtkonzentration von globalen Playern“ an, aber nur neun Prozent der Frauen. Frauen fürchten hingegen zu 25 Prozent einen digitalisierungsbedingten Abbau von Arbeitsplätzen. Nur 16 Prozent der Männer stimmen hier zu. 17 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer erkennen hingegen an, dass die Digitalisierung neue Berufe entstehen lässt.

Weitere Ergebnisse der Studie sehen Sie hier.

 


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "IT & Telekommunikation"

Archiv Durchsuchen


informativ

AGEV-Unternehmertreff


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

weitere Informationen:  Alle Neuigkeiten zur DSGVO


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters