Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

E-Commerce-Branche vor Rekordumsatz

Aktuelle Zahlen deuten auf einen neuen Umsatzrekord im Onlinehandel hin. Black Friday und Cyber Monday tragen zu einer Entzerrung der damit besonders in der Vorweihnachtszeit einhergehenden Arbeitslast bei.

Zum Ende des Jahres zieht der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Bilanz – und sie fällt bereits vor dem Abschluss des Weihnachtsgeschäftes ausgesprochen positiv aus. Etwa vier Wochen vor Ende des vierten Quartals liegt der Onlinehandel bereits zwölf Prozent über dem Vorjahreswert und ist damit auf dem besten Weg zu einem neuen Umsatzrekord. In dem Gesamtwert der getätigten Bestellungen von 14,8 Milliarden Euro fließen die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday außerdem sogar nur anteilig ein, während sie im Vorjahr vollständig eingerechnet werden konnten.

„Nach dem bisherigen sehr guten Verlauf für den Onlinehandel, nicht nur im vierten Quartal, können wir unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2019 auf ein Wachstum von mindestens elf Prozent anheben. Auf dieser Basis werden wir sicher im Jahr 2019 erstmalig die 70-Milliarden-Euro-Grenze im E-Commerce knacken", kommentiert Martin Groß-Albenhausen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes, die aktuellen Zahlen. Der bevh betont die wichtige Zusammenarbeit von Handel und Logistik. Vor allem der Faktor Zuverlässigkeit spiele eine wichtige Rolle und trage dazu bei, dass man schon vor Dezember große Mengen an Paketen habe verschicken können.

Mehr Informationen über die zugrundeliegende Befragung „Interaktiver Handel in Deutschland“, für die 40.000 Verbraucher befragt wurden, finden Sie in einer Pressemitteilung des bevh.


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "IT & Telekommunikation"

Archiv Durchsuchen


informativ

Ankündigung

 

Wir werden Sie frühzeitig mit dem Themenplan und den Details zur Durchführung einladen. Geplanter Termin: Donnerstag, 1. Oktober 2020.


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters