Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

VPN: unsichtbar im Netz

Im Internet hinterlassen User eine Spur, die viel über sie verrät. Unternehmen, Webseitenbetreiber und Werbetreibende greifen diese Information gern ab. Mit einem VPN-Dienst soll dies nicht länger möglich sein. Aber wie gut sind solche Dienste?

VPN steht für Virtual Private Network. Die Idee hinter VPN-Diensten: Das Nutzerverhalten soll für Fremde unerkannt bleiben. Zudem ermöglichen sie, Geoblocking zu umgehen. Jedoch nur dann, wenn die Dienste zuverlässig arbeiten. Die Redaktion von COMPUTER BILD hat 16 VPN-Anbieter getestet. Sie wollten wissen, ob die Dienste die Identität des Nutzers beim Surfen im Internet sicher verschleiern. 

Alle getesteten Anbieter arbeiten mit dem VPN-Protokoll OpenVPN und AES-256-Verschlüsselung. Der Test ergab, dass die Verschleierung bei allen Anbietern funktioniert. Die Überwindung der Ländersperrungen gelingt den meisten Clients demnach. Wer also deutsches Netflix-Programm außerhalb des Landes sehen möchte, muss dank VPN nicht darauf verzichten.

Testsieger ist der Dienst NordVPN. Die Redaktion verlieh zudem der Anwendung ExpressVPN eine Sonderauszeichnung für den besten Leistungsumfang.

Links:
NordVPN
ExpressVPN
 
Quelle: COMPUTER BILD
 


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "IT & Telekommunikation"

Archiv Durchsuchen


informativ

AGEV-Unternehmertreff


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

weitere Informationen:  Alle Neuigkeiten zur DSGVO


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters