Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Jedes siebte Unternehmen ohne IT-Sicherheitsmaßnahmen

Jedes siebte Unternehmen (14 Prozent) ergreift keine Maßnahmen zum Schutz der IT. Weitere fünf Prozent der von Europas führender Crowdsourced-Security-Plattform YesWeHack befragten IT-Entscheider konnten keine Angabe zur Frage nach den Abwehrmethoden machen.

Von welchen Cybersicherheitsrisiken geht in den nächsten zwölf Monaten eine Gefahr für Ihr Unternehmen aus? Welche Maßnahmen ergreift Ihr Unternehmen zum Schutz der IT-Infrastruktur? Können Sie sich vorstellen, zur Schwachstellenbekämpfung mit ethischen Hackern zusammenzuarbeiten? Diese und andere Fragen stellte Europas führende Crowdsourced-Security-Plattform YesWeHack 512 IT-Entscheidern in Deutschland. Die in Zusammenarbeit mit YouGov Deutschland umgesetzte Befragung gibt einen Einblick, wie es aktuell um die Cybersicherheit in deutschen Unternehmen bestellt ist.

Die Hälfte der befragten Unternehmen hatte in den letzten zwölf Monaten mit mindestens einem Cybersicherheitsvorfall zu kämpfen. Etwa ein Drittel (29 Prozent) vermelden einen bis zehn, elf Prozent elf bis 20 Vorfälle. Fünf Prozent der Befragten berichten sogar von über 50 IT-Sicherheitsvorfällen. Am häufigsten waren die Studienteilnehmer in den letzten zwölf Monaten mit Problemen bei der Zugriffskontrolle, wie etwa unsicheres Design oder Implementierung von Authentifizierungs- und Autorisierungsmechanismen, konfrontiert. Fast jeder zweite Befragte (48 Prozent) musste sich mit einem solchen Sicherheitsvorfall auseinandersetzen.

Fehlendes Cybersecurity-Bewusstsein

In Anbetracht dieser Zahlen ist es überraschend, dass mehr als ein Drittel der Studienteilnehmer (38 Prozent) über das IT-System ihres Unternehmens dennoch sagen, es sei optimal gegen Cyberangriffe geschützt und das nötige Wissen über Cybersecurity sei bei den Mitarbeitern in der IT vorhanden. In jedem dritten Unternehmen (31 Prozent) gibt es jedoch keine Person oder Gruppe, die hauptsächlich für das IT-Sicherheits- und Risikomanagement zuständig ist. 40 Prozent der befragten Unternehmen nennen den CTO oder CIO als Hauptverantwortlichen, und nur 17 Prozent verfügen über einen dezidierten Chief Information Security Officer (CISO). Selbst in Großunternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern ist seltener ein CISO (23 Prozent) als ein CTO (27 Prozent) oder ein CIO (28 Prozent) hauptverantwortlich für Sicherheitsthemen.

Quelle: com-magazin.de


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "IT & Telekommunikation"

Archiv Durchsuchen


informativ

Unternehmertreff

„Was tun gegen Ransomware?“

am 15.06.2021 um 16:00 Uhr per Online-Meeting.

Der Bericht folgt in Kürze.

 


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

SAVE THE DATE!

Die 15. Mitgliederversammlung der Arbeitgebervereinigung für Unternehmen aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e.V. (AGEV) findet am Freitag, dem 27. August 2021, in Bonn statt.

 

 


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters