Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Ulrich Kleber wird neuer Bundesdatenschutzbeauftragter

Der Bonner SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber ist zum neuen Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gewählt worden. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestags stimmten mit 444 Stimmen bei 176 Gegenstimmen und 37 Enthaltungen für ihn.

Kelber tritt am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Andrea Voßhoff (CDU) an, die diese Position fünf Jahre lang innehatte. Sein Bundestagsmandat muss Kelber nun niederlegen. Er ist der erste Informatiker in der Position des Bundesdatenschutzbeauftragten. Zu seiner Wahl erklärte Ulrich Kelber: Eine wichtige Aufgabe im neuen Amt wird die Umsetzung des europaweiten Datenschutzrechts sein. Die europaweite Harmonisierung beim Datenschutz ist Voraussetzung dafür, auch den großen, nichteuropäischen Internetkonzernen auf Augenhöhe begegnen und unsere europäischen Datenschutzstandards durchzusetzen zu können.

Noch weitere Themen würden von Bedeutung sein, unterstreicht Kelber. Der Staat werde seine Dienstleistungen verstärkt auch auf digitalen Wegen anbieten, dies dürfe aber nicht zum Sammeln von noch mehr Daten über die Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. Die Sicherheitsbehörden, deren Befugnisse in den letzten Jahren massiv ausgebaut worden seien, müssten vorbildlich die Grundprinzipen des Datenschutzes einhalten.

Kelber sitzt seit 2002 im Bundestag und war von Dezember 2013 bis März 2018 parlamentarischer Staatssektretär im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Politik"

Archiv Durchsuchen


informativ

Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

Alle Neuigkeiten zur DSGVO hier.


AGEV-Politik

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters