Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V

Politik


Rechtliche Bedenken gegen Rechtsdurchsetzungsgesetz

22.05.2017

Zwei Gutachten kommen zum Ergebnis, dass der Entwurf zur Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken gegen Europarecht und Grundgesetz verstößt. Verbände, Bürgerrechtsorganisationen und Rechtsexperten warnen die Regierung vor einem Schnellschuss. Die EU-Kommission ist bereits informiert. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Steuerbelastung steigt stetig

15.05.2017

Dem Staat geht es finanziell immer besser, während die Steuerbelastung für Bürger und Unternehmen ebenfalls steigt. Nach Berechnung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. liegt die Steuerquote inzwischen bei 22,7 Prozent - Tendenz steigend. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Kredite zur Digitalisierung

08.05.2017

Die KfW fördert Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben in mittelständischen Unternehmen. Zeitgleich führt das Bundeswirtschaftsministerium ein Förderprogramm ein, um marktnahe Forschung langfristig zu finanzieren. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Bürokratie: Kaum Entlastung für Betriebe

08.05.2017

Die Regierung verspricht, den bürokratischen Aufwand für Bürger und Unternehmen zu senken. Im vergangenen Jahr sank der Bürokratiekostenindex wieder leicht. Die Wirtschaft klagt, dass die Wirkungen kaum spürbar sind. (Bildnachweis: pixabay.com)



 


 weiter

Mangelhafte digitale Infrastruktur

01.05.2017

Deutschland verbessern. Ein Viertel der Unternehmer ist mit den digitalen Gegebenheiten am Firmensitz unzufrieden. Der Breitbandausbau bleibt eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte für die nächsten Jahre. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Ministerin greift EU-Dienstleistungspaket an

01.05.2017

Deutschland hat Strukturen, die uns erfolgreich machen, sagt Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Dies wolle man sich mit dem europäischen Dienstleistungspaket nicht kaputtmachen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Steuerliche Innovationsförderung für KMUs

24.04.2017

Die Antwort auf die Frage, wie sich der Wohlstand in Deutschland sichern lässt, lautet: Innovationen. Um Ideen schneller reifen zu lassen, sollen mittelständische Betriebe von einer steuerlichen FuE-Förderung profitieren. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Gaffen wird strafbar

24.04.2017

Die Verbreitung von Smartphones und sozialen Netzwerken führt zu bedenklichen Entwicklungen bei Unfällen. Statt zu helfen filmen viele Menschen das Geschehen vor Ort. Die Behinderung von Einsatzkräften steht künftig unter Strafe. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Deutsche wollen E-Demokratie

17.04.2017

Politik und Wahlen sind heute noch überwiegend analog, dabei wünscht sich jeder zweite Deutsche eine einfache Stimmabgabe zur Bundestagswahl über das Internet. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Neuregelung der Mängelhaftung

17.04.2017

Die Große Koalition hat sich darauf verständigt, Betriebe - vor allem Handwerksbetriebe - zu entlasten, indem sie die Mangelhaftung neu regelt. So bleiben Betriebe künftig nicht mehr auf den Kosten für die Verwendung von fehlerhaftem Material sitzen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Deklaration für Meinungsfreiheit

17.04.2017

Eine breite Allianz von Verbänden und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren lehnt geschlossen den Gesetzentwurf gegen Hasskriminalität im Netz ab. Die Akteure sehen die Meinungsfreiheit im Netz in Gefahr. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Roaming-Abschaffung - letzte Hürde genommen

07.04.2017

Die Abschaffung der Roaming-Gebühren ist beschlossen. Als letzte Instanz erteilte das Europäische Parlament dem ausgehandelten Kompromiss seine Zustimmung. Damit fallen die Telefon- und Datengebühren im EU-Ausland im Juni 2017. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Neues Cyber-Kommando nimmt Arbeit auf

07.04.2017

Generalleutnant Ludwig Leinhos ist zum ersten Inspekteur des Kommandos Cyber- und Informationsraum (KdoCIR) ernannt wurden. Unter ihm rüstet das Verteidigungsministerium digital auf, um Cyber-Angriffe abzuwehren. 13.500 Dienstposten umfasst das neue Ressort. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Digitale Unterschrift nutzbar machen

03.04.2017

Die Nutzung von digitalen Diensten setzt voraus, dass Nutzer sich eindeutig und sicher identifizieren können. Ein neues Gesetz soll die Nutzung von elektronischen Vertrauensdiensten erleichtern. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Digitale Forschung stärker fördern!

03.04.2017

Die Entwicklungszyklen im Bereich IT sind kurz. Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, fordert der Digitalverband Bitkom eine Steigerung der ITK-Projektfördermittel und eine Konzentration der Innovationspolitik auf die Digitalisierung. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Keine Aufträge mehr an Kriminelle

03.04.2017

Mit der Einführung eines bundesweiten Wettbewerbsregisters möchte die Bundesregierung alle Unternehmen mit einer kriminellen Vergangenheit erfassen. Das Register soll es öffentlichen Auftraggebern erleichtern, schwarze Schafe von einer Auftragserteilung auszuschließen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Rentenversicherung à la Austria

27.03.2017

Die zunehmende positive Erwähnung des österreichischen Sozialversicherungssystems innerhalb der Diskussion zur deutschen Rentenpolitik hat den Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) dazu bewegt, die Nachbarn etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Taugt das österreichische Modell als Vorbild für Deutschland? (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Weiterverkaufsrecht von digitalen Inhalten gefordert

20.03.2017

E-Books, Musik- und Filmdownloads sind heute fester Bestandteil im Medienkonsum vieler Deutscher. Da verwundert es, dass die Rechtsfrage des Weiterverkaufs von digitalen Inhalten nach wie vor ungeklärt ist. Die Grünen fordern die Regierung zum Handeln auf. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Gutscheine für Gigabit

20.03.2017

Die Bundesregierung arbeitet an einer neuen digitalen Ordnungspolitik. Teil des Maßnahmenpakets ist ein Fonds, der Gutscheine an kleine und mittlere Unternehmen verteilt, um die Anzahl an Gigabit-Anschlüssen zu erhöhen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Wer ist die „hart arbeitende Mitte“?

20.03.2017

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Begriff der „hart arbeitenden Mitte“ verwendet und scheint damit einen Nerv zu treffen. Doch wer ist diese Mitte, der sich über 36 Millionen Deutsche zugehörig fühlen? Eine Forsa-Umfrage deckt Überraschendes auf. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Verwaltung geht online

13.03.2017

Die Kommunikation von Bürgern und Unternehmen mit der Verwaltung soll sich an den modernen digitalen Möglichkeiten orientieren. Zur Erleichterung ersetzen zahlreiche Verwaltungsvorgänge die Unterschrift durch ein elektronisches Verfahren. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Streit ums Wetter

13.03.2017

Informationen rund um die Themen Wetter, Klimaschutz und Umwelt sollen den Bundesbürgern demnächst kostenlos zur Verfügung stehen. Daran ist nichts auszusetzen - jedoch soll der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine eigene Wetter-App entwickeln. Es droht eine Verdrängung der privaten Anbieter. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Vereint für mehr Sicherheit

06.03.2017

Die Verbraucherzentrale NRW und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben eine Kooperation vereinbart, um effektiver gegen digitale Risiken und kriminelle Online-Aktivitäten vorgehen zu können. Als erste Maßnahme mahnten die Verbraucherschützer nach BSI-Informationen einen Verkäufer ab. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Deutschland nur digitales Mittelfeld

06.03.2017

Im europäischen Vergleich schneidet die Bundesrepublik bei der Digitalisierung nur mittelmäßig ab. Während die europäischen Spitzenreiter auch international mithalten können, bedarf es in Deutschland noch einiger Anstrengungen, um im Ranking vorzurücken. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Archiv Durchsuchen


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters

Aktuelles

Solidaritätszuschlag soll weg

Obwohl die Deutschen mehrheitlich gegen Steuersenkungen sind, solange die öffentlichen Haushalte so desaströs verschuldet sind, befürworten sie die Abschaffung des Solidaritätszuschlags.

62 % sind für die Abschaffung, 16 % dagegen. Die Motive für diese Meinung sind sicher sehr unterschiedlich und hängen vom Wissenstand um die Funktion des Soli ab.

Die AGEV jedenfalls fordert die Abschaffung dieses Zuschlags als einen einfachen und unbürokratischen Einstieg in ein transparenteres Steuerrecht. Ob das in einem Schlag gelingt oder stufenweise angegangen wird, ist eher zweitrangig. Da die Länder bei dieser Steuer nicht mitreden dürfen, sollte der Schritt gelingen.


aktuell

politisch

AGEV-Engagement politisch

Die AGEV in unterschiedlichen - für unsere Mitglieder und gesamtgesellschaftlich - relevanten Themenfeldern politisch engagiert. Einzelheiten zu unseren Aktivitäten finden Sie unter Empfehlungen.

Die AGEV ist beim Deutschen Bundestag und als offizielle Interessenvertretung bei den EU-Institutionen akkreditiert. Unsere Ziele: Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie die Schwerpunkte Umweltschutz, Steuergerechtigkeit und Nachhaltigkeit.


persönlich

AGEV-Team

Lernen Sie die AGEV und unser Team näher kennen!

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen. Bei Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft helfen wir Ihnen gerne weiter.

Auch wenn Sie inhaltliche Fragen zu unseren Aktivitäten oder zu eigenen Anliegen haben, finden Sie bei uns einen Ansprechpartner.

Ihre Ansprechpartner

Der Vorstand

Kontakt


Steuerlast

Alle reden immer von Steuersenkung, in Wahrheit aber passiert seit Jahren das Gegenteil: Laut einer Statistik des Bundesfinanzministeriums zahlen inzwischen fast 3,9 Millionen Bürger den Spitzensteuersatz. Insgesamt hat sich die Zahl der Steuerpflichtigen, die mit 42 Prozent besteuert werden, damit seit 2004 verdoppelt.

Quelle: Handelsblatt, 11.5.2017

Interessanterweise wird bei diesen Aussagen der Solidaritätszuschlag immer weggelassen, obwohl dieser sich seit 25 Jahren breit gemacht hat und immer mit bezahlt werden muss. Rechnet man ihn hinzu, ist der Grenzsteuersatz ab einem Bruttoeinkommen von 54.000 € bereits bei 44,3 %, mit Kirchensteuer gar bei 48 %!


Maschinensteuer

"Eine Roboter- oder Maschinensteuer ist nicht zielführend. Sie kann dazu führen, dass Unternehmen darauf verzichten, innovative Technologien einzusetzen. Es ist wenig sinnvoll, Innovationen in Ketten zu legen. Besser ist es, die Gewinne der Unternehmen zu besteuern, egal ob sie durch Menschen oder Maschinen erwirtschaftet wurden."

Bundeswirtschaftministerin Brigitte Zypries
Welt am Sonntag, 2.4.2017