Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V

Politik


Rentenversicherung à la Austria

27.03.2017

Die zunehmende positive Erwähnung des österreichischen Sozialversicherungssystems innerhalb der Diskussion zur deutschen Rentenpolitik hat den Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) dazu bewegt, die Nachbarn etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Taugt das österreichische Modell als Vorbild für Deutschland? (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Weiterverkaufsrecht von digitalen Inhalten gefordert

20.03.2017

E-Books, Musik- und Filmdownloads sind heute fester Bestandteil im Medienkonsum vieler Deutscher. Da verwundert es, dass die Rechtsfrage des Weiterverkaufs von digitalen Inhalten nach wie vor ungeklärt ist. Die Grünen fordern die Regierung zum Handeln auf. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Gutscheine für Gigabit

20.03.2017

Die Bundesregierung arbeitet an einer neuen digitalen Ordnungspolitik. Teil des Maßnahmenpakets ist ein Fonds, der Gutscheine an kleine und mittlere Unternehmen verteilt, um die Anzahl an Gigabit-Anschlüssen zu erhöhen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Wer ist die „hart arbeitende Mitte“?

20.03.2017

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Begriff der „hart arbeitenden Mitte“ verwendet und scheint damit einen Nerv zu treffen. Doch wer ist diese Mitte, der sich über 36 Millionen Deutsche zugehörig fühlen? Eine Forsa-Umfrage deckt Überraschendes auf. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Verwaltung geht online

13.03.2017

Die Kommunikation von Bürgern und Unternehmen mit der Verwaltung soll sich an den modernen digitalen Möglichkeiten orientieren. Zur Erleichterung ersetzen zahlreiche Verwaltungsvorgänge die Unterschrift durch ein elektronisches Verfahren. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Streit ums Wetter

13.03.2017

Informationen rund um die Themen Wetter, Klimaschutz und Umwelt sollen den Bundesbürgern demnächst kostenlos zur Verfügung stehen. Daran ist nichts auszusetzen - jedoch soll der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine eigene Wetter-App entwickeln. Es droht eine Verdrängung der privaten Anbieter. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Vereint für mehr Sicherheit

06.03.2017

Die Verbraucherzentrale NRW und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben eine Kooperation vereinbart, um effektiver gegen digitale Risiken und kriminelle Online-Aktivitäten vorgehen zu können. Als erste Maßnahme mahnten die Verbraucherschützer nach BSI-Informationen einen Verkäufer ab. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Deutschland nur digitales Mittelfeld

06.03.2017

Im europäischen Vergleich schneidet die Bundesrepublik bei der Digitalisierung nur mittelmäßig ab. Während die europäischen Spitzenreiter auch international mithalten können, bedarf es in Deutschland noch einiger Anstrengungen, um im Ranking vorzurücken. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Endspurt bei Digitaler Agenda

27.02.2017

Vor zweieinhalb Jahren hat sich die Regierung eine Digitale Agenda gegeben. Bis heute sind 53 Prozent der Vorhaben umgesetzt. Um noch offene Punkte vor der Wahl auf den Weg zu bringen, muss die Regierung einen Endspurt hinlegen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Ich habe gewählt!

27.02.2017

Fotos und Videos aus der Wahlkabine möchte das Bundesinnenministerium verbieten. Die Bundesregierung sorgt sich um das Wahlgeheimnis im Wahljahr 2017. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Sehr harter Brexit

20.02.2017

Der Brexit-Zeitplan ist unrealistisch. Die Mehrheit der deutschen Ökonomen ist nicht der Meinung, dass sich ein umfassendes Freihandelsabkommen binnen zwei Jahren aushandeln lässt. Die Briten steuern auf einen noch härteren Brexit zu, als sie beabsichtigen - mit Nachteilen für beide Seiten. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Der ehrbare Kaufmann

20.02.2017

Heuschrecken-Mentalität und ungezügelter Gier von Managern stellt die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex den ehrenhaften Kaufmann gegenüber. Denn auch in der freien Wirtschaft können Unternehmer ethisch handeln und Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Zahlen ohne Extragebühr

13.02.2017

Künftig entfallen alle gesonderten Entgelte für Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften. Diese Regelung gilt europaweit und betrifft den lokalen Handel wie auch die digitale Ladentheke im Internet. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Vollbeschäftigung bis 2020

13.02.2017

Deutschland steuert auf die Vollbeschäftigung zu. Bereits in drei Jahren können Unternehmen vielerorts offene Stellen nicht mehr besetzen. In manchen Regionen könnte sich die Situation durch Abwanderung verstärken. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Ende des Roamings - endlich

06.02.2017

Das Ende der Roaming-Gebühren ist besiegelt. Die EU-Institutionen haben sich beim letzten offenen Punkt geeinigt: bei den Preisen, die sich Betreiber gegenseitig in Rechnung stellen dürfen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Neues Datenschutzgesetz

06.02.2017

Der vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf für ein neues Datenschutzgesetz sorgt für Kontroversen. Internetverbände, Verbraucherschützer und die Bundesbeauftragte für Datenschutz loben die Regierung, mahnen aber gleichzeitig und fordern Nachbesserung. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Generation Angsthase

06.02.2017

Terroranschläge und das politische Umfeld verunsichern junge Deutsche. Trotz der guten wirtschaftlichen Lage Deutschlands wirft das aktuelle Weltgeschehen seine Schatten auf den Optimismus der jungen Generation. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Mehr Starthilfe für Start-ups

30.01.2017

Die Finanzierung von innovativen jungen Unternehmen ist eine Achillesferse in Deutschland. Die Bundesregierung plant offenbar einen neuen Fund, der private Investitionen in Jungunternehmen anregen soll. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Freihandel mit Asien ausbauen

30.01.2017

Der neue Präsident der USA, Donald Trump, hat den Ausstieg aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP beschlossen. Die Auswirkungen dieser Entscheidung bekommen auch deutsche Betriebe zu spüren. Als Reaktion soll sich die EU verstärkt anderen Märkten zuwenden. (Bildnachweis: Steinhauer Kommunikation)


 weiter

Cyber-Eingreiftruppe auf dem Weg

30.01.2017

Die nationale Verteidigung auf Cyber-Ebene nimmt konkrete Formen an. Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zur Netzwerk- und Informationssicherheit beschlossen. Er ermöglicht den Aufbau eines „Mobile Incident Response Teams“ – einer schnellen Eingreiftruppe. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Diese EU-Projekte betreffen KMU

23.01.2017

Bürger und Unternehmen können sich bei EU-Vorhaben einbringen. Doch nur wenige tun dies wirklich, da häufig der Überblick fehlt, welche einen eventuell betreffen könnten. Abhilfe schafft der EU-Mittelstandsmonitor. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Sozialen Medien droht Bußgeld

16.01.2017

Innerhalb von 24 Stunden sollen Facebook, Twitter und Co. auf Beschwerden reagieren, fordert die Koalition. Sie plant empfindliche Strafzahlungen, sollten die Betreiber der Verpflichtung nicht nachkommen. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Ende der digitalen Gesellschaft?

16.01.2017

Den Jahreswechsel sollten Arbeitgeber zum Anlass nehmen, die Arbeitsverträge zu prüfen. Gesetzliche Änderungen und richterliche Beschlüsse zwingen sie eventuell zu Korrekturen am Arbeitsvertrag. (Bildnachweis: pixabay.com)


 weiter

Archiv Durchsuchen


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters

Aktuelles

Solidaritätszuschlag soll weg

Obwohl die Deutschen mehrheitlich gegen Steuersenkungen sind, solange die öffentlichen Haushalte so desaströs verschuldet sind, befürworten sie die Abschaffung des Solidaritätszuschlags.

62 % sind für die Abschaffung, 16 % dagegen. Die Motive für diese Meinung sind sicher sehr unterschiedlich und hängen vom Wissenstand um die Funktion des Soli ab.

Die AGEV jedenfalls fordert die Abschaffung dieses Zuschlags als einen einfachen und unbürokratischen Einstieg in ein transparenteres Steuerrecht. Ob das in einem Schlag gelingt oder stufenweise angegangen wird, ist eher zweitrangig. Da die Länder bei dieser Steuer nicht mitreden dürfen, sollte der Schritt gelingen.


aktuell

politisch

AGEV-Engagement politisch

Die AGEV in unterschiedlichen - für unsere Mitglieder und gesamtgesellschaftlich - relevanten Themenfeldern politisch engagiert. Einzelheiten zu unseren Aktivitäten finden Sie unter Empfehlungen.

Die AGEV ist beim Deutschen Bundestag und als offizielle Interessenvertretung bei den EU-Institutionen akkreditiert. Unsere Ziele: Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie die Schwerpunkte Umweltschutz, Steuergerechtigkeit und Nachhaltigkeit.


persönlich

AGEV-Team

Lernen Sie die AGEV und unser Team näher kennen!

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen. Bei Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft helfen wir Ihnen gerne weiter.

Auch wenn Sie inhaltliche Fragen zu unseren Aktivitäten oder zu eigenen Anliegen haben, finden Sie bei uns einen Ansprechpartner.

Ihre Ansprechpartner

Der Vorstand

Kontakt