Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Keine Kredite für Digitalisierungsprojekte

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist ein wichtiges Anliegen der Regierung, da sie die Wettbewerbsfähigkeit erhalten soll. Die Kreditwirtschaft wirft den Vorhaben jedoch Steine in den Weg, wie eine aktuelle Umfrage belegt. (Bildnachweis: pixabay.com)​

Die Digitalisierung in den deutschen Unternehmen nimmt Fahrt auf, jedes zweite Unternehmen plant in den kommenden zwei Jahren die Durchführung einer Digitalisierungsmaßnahme. Nach der Umfrage der KfW finanzieren nur wenige Unternehmen ihre Projekte über einen Kredit. Lediglich neun Prozent der Unternehmen, die Kreditverhandlungen führen, wollen damit Digitalisierungsvorhaben finanzieren. Ein Grund hierfür ist das geringe Volumen der Projekte. Benötigt ein Unternehmen jedoch Fremdmittel für die Digitalisierung, gestaltet sich dies oft als schwierig. 13,7 Prozent der Unternehmen, die ihr Digitalisierungsvorhaben finanzieren wollten, bezeichnen den Kreditzugang als „schwierig“ oder „sehr schwierig“. Die Wahrscheinlichkeit, einen Kredit für andere Investitionen als die Digitalisierung zu erhalten, liegt um gut zwei Drittel höher.

Quelle: KfW


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


informativ

Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

Alle Neuigkeiten zur DSGVO hier.


AGEV-Politik

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters