Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Urlaubsanspruch verfällt nicht automatisch

Laut deutschem Recht erlöschen Urlaubsansprüche aus dem laufenden Kalenderjahr mit dem Jahreswechsel. Diese Praxis verstößt gegen europäisches Recht. Was müssen Arbeitgeber jetzt beachten?

Am Ende des Jahres beantragen viele Arbeitnehmer übrige Urlaubstage, da Urlaub laut Bundesurlaubsgesetz im laufenden Kalenderjahr zu nehmen ist. Nur in Ausnahmefällen ist eine Übertragung der Resturlaubstage ins neue Jahr erlaubt. Einen rechtlichen Anspruch auf eine Mitnahme der nicht genommenen Urlaubstage, besteht nicht – auch wenn Arbeitgeber dies häufig erlauben.

Die Richter am höchsten europäischen Gericht entschieden, dass das deutsche Urlaubsgesetz Angestellte benachteilige. Urlaubsansprüche können mit Ende des Kalenderjahres nicht einfach verfallen. Arbeitgeber müssten ihre Mitarbeiter gezielt über ihren Anspruch informieren und ihnen die Möglichkeit anbieten, Urlaub zu beantragen. Kommt der Arbeitgeber seiner Informationspflicht nicht nach, darf der Arbeitnehmer die Resturlaubstage im Folgejahr beantragen oder einen finanziellen Ausgleich verlangen. 

Arbeitgeber sollten ihre Routine zur Urlaubsvergabe prüfen und wenn nötig Anpassungen vornehmen. Sie können beispielsweise allen Angestellten eine Frist setzen, ihre gesamte Jahresurlaubsplanung einzureichen. Vor allem sollten Arbeitgeber dokumentieren, dass sie ihre Arbeitnehmer über ihre Rechte informiert haben. 

Quelle: Gerichtshof der Europäischen Union


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


informativ

Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


Christian Solmecke, Rechtsanwalt für Medienrecht und IT-Recht, antwortet regelmäßig auf Fragestellungen rund um das Thema DSGVO und berichtet über aktuelle Entwicklungen.

Aktuell:

Alle Neuigkeiten zur DSGVO hier.


AGEV-Politik

 

 

 

 

 

 

Um unseren Mitgliedern, den zahlreichen Selbstständigen und Unternehmern, eine größere politische Stimme auf Bundesebene zu geben, arbeiten wir mit dem VGSD zusammen. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. ist ein branchenübergreifender, bundesweit agierender Verein, der 2012 gegründet wurde.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters