Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Berufliche Weiterbildung auf gutem Weg

Die diesjährige Trendstudie zur betrieblichen Weiterbildung bescheinigt den Dienstleistern eine gute Reaktion auf den digitalen Wandel. Der Weiterbildungsbedarf wird als weiterhin hoch eingeschätzt, wenngleich die Euphorie des Vorjahres etwas abgeflacht ist.

Der Wuppertaler Kreis, Verband der führenden Weiterbildungsdienstleister der Wirtschaft, veröffentlicht jährlich eine Studie zur aktuellen Situation der Branche. In diesem Jahr sind die Aussichten nicht ganz so gut wie im zurückliegenden, aber immer noch vielversprechend. Durch Faktoren wie den Fachkräftemangel oder die fortschreitende Digitalisierung bestehe weiterhin hoher Bedarf. Die gute gesamtwirtschaftliche Lage sorge dafür, dass dieser Bedarf auch gedeckt wird, so die Studie. Der Geschäftslage-Indikator Weiterbildung beträgt sieben Punkte weniger als 2018, liegt aber immer noch bei guten 118 Punkten. Ebenfalls positiv: Das Weiterbildungsangebot wird immer digitaler gestaltet. Sowohl die Inhalte und deren Vermittlung als auch Weiterbildungsdatenbanken und Anmeldevorgänge passen sich dem digitalen Wandel an und sorgen für eine zukunftsgerichtete berufliche Weiterbildung.

Die Studie des Wuppertaler Kreises können Sie hier herunterladen.


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


informativ

Jetzt ansehen!


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters