Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Gesundheitsvorsorge: Arbeitnehmer sehen Unternehmen in der Pflicht

Ist Gesundheit in erster Linie Privatsache? Oder hat auch der Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht? Diese Fragen stellte das Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Aon und kommt zu dem Ergebnis: 80 Prozent der Arbeitnehmer würden sich über Belohnungssysteme bei gutem Verhalten und Unterstützung bei schlechter Gesundheit freuen.

2.000 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren wurden mit der Frage konfrontiert, welche Faktoren für ihr finanzielles Wohlbefinden entscheidend sind. Dabei wurde klar, dass auch das Thema Gesundheit eine große Rolle spielt. Eine Mehrheit der Arbeitnehmer ist laut Studie der Meinung, der Arbeitgeber sollte gesundheitsfördernde Aktivitäten belohnen – mit Sach-, Geld- oder Versicherungsleistungen. Diese Ansicht findet sich bei Unternehmen jeder Größenordnung und reicht von knapp 70 Prozent in kleinen Unternehmen bis hin zu 84 Prozent in großen Unternehmen (über 50.000 Mitarbeiter).

Neben der Belohung für gesundes Verhalten wünschen sich viele Arbeitnehmer außerdem Unterstützung für den Fall, dass sie von gesundheitlichen Problemen gebremst werden. Vor allem in größeren Unternehmen erwarten Arbeitnehmer finanzielle Unterstützung, sollte es zu einer Frühverrentung kommen.

Aon-Geschäftsführer Fred Marchlewski ordnet die Resultate der Studie wie folgt ein: „Dieses Ergebnis verdeutlicht, welche zentrale Rolle Arbeitgeber bei einem Megatrend unserer Zeit spielen können. Für viele Mitarbeiter ist Gesundheit ein Lebensthema. Können sie dabei eine attraktive Unterstützung durch den Arbeitgeber erwarten, wird dies ihre Beziehung zum Unternehmen festigen und positiv beeinflussen. Hier steckt ein Riesenpotenzial, sich durch Kreativität beim Leistungsangebot als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.“

Quelle: AON


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


informativ

Ankündigung

 

Wir werden Sie frühzeitig mit dem Themenplan und den Details zur Durchführung einladen. Geplanter Termin: Donnerstag, 1. Oktober 2020.


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters