Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Homeoffice: Microsoft-Anwendungen vorübergehend kostenfrei

Microsoft bietet angesichts der zunehmenden Isolation vieler Staaten und Menschen einige Programme vorübergehend kostenfrei an. Das Unternehmen möchte so das ortsunabhängige Arbeiten erleichtern.

Weil immer mehr Länder das öffentliche Leben weitestgehend zurückfahren sind auch Unternehmen angehalten, Aufeinandertreffen von vielen Menschen auf engem Raum möglichst zu unterbinden. Ein solcher Raum ist das Büro – und eine Möglichkeit zur Unterbindung das Homeoffice. Microsoft hat nun eine Meldung veröffentlicht, die es vor allem kleinen und weniger finanzstarken Unternehmen, aber auch solchen mit längeren Entscheidungswegen, erheblich erleichtern kann, ortsunabhängig und doch weiterhin im Team zu arbeiten: Das US-Unternehmen stellt die Anwendungen Microsoft Teams, TeamViewer, GTM, Cisco und Google-Meeting vorrübergehend kostenfrei zur Verfügung.

In China, wo die Situation bereits vor einigen Wochen sehr ernst war, hat Microsoft bereits Erfahrungen mit einem veränderten Arbeitsalltag der Menschen gemacht und gibt dazu bekannt: „Wir haben kürzlich die Servicekontinuität während eines Nutzungshöhepunkts in China getestet. Seit dem 31. Januar haben wir dort durch den Ausbruch von COVID-19 eine 500-prozentige Zunahme an Teambesprechungen, Anrufen und Konferenzen sowie einen 200-prozentigen Anstieg bei der Nutzung von Teams auf mobilen Geräten festgestellt.“ Wofür Sie die einzelnen Anwendungen gebrauchen können und wie die kostenfreie Nutzung umgesetzt wird, hat Microsoft hier erklärt.


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters