Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Corona-Virus ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft und mithin auch für die Wirtschaft. Um diese Herausforderung zu bestehen, wurde ein umfangreiches Maßnahmenpaket für die Unternehmen bereitgestellt.

Auch sind rechtliche Anpassungen im Gesellschafts- und Insolvenzrecht geplant. 
 
Insbesondere für kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) sowie für Freiberufler wurde nunmehr auch das Programm zur „Förderung unternehmerischen Know-hows“ ergänzt. Über das Programm sollen Unternehmen Hilfestellungen zur internen Steuerung durch die Herausforderungen gegeben werden. Betroffene Unternehmen sowie betroffene Freiberufler erhalten nunmehr im Rahmen des Programms die gesamten Beratungskosten (100%) bis zu einer Höhe von € 4.000,- bezuschusst. Eine Vorfinanzierung der Beratungskosten ist nicht erforderlich. 

Anträge können über die Leitstelle Köln (www.leitstelle.org) gestellt werden. Auf der Website der Leitstelle Köln werden auch weitergehende Informationen zu dem Programm sowie den aktuellen Ergänzungen des Programms zur Verfügung gestellt. 

Für weitergehende Informationen können Sie sich auch an Alexander Hahn wenden: 

Alexander Hahn
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Kanzlei für Wirtschaftsrecht
Salierring 47-53
50677 Köln

Telefon +49 (0)221 – 788 2651
Telefax +49 (0)221 – 788 2653

www.privatkanzlei.com


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Praxis"

Archiv Durchsuchen


Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters