Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Reisezeit ist Arbeitszeit

Angestellte, die von ihrem Arbeitgeber ins Ausland entsendet werden, haben Anspruch auf eine Vergütung der Reisezeit. Grundlage hierfür ist ein neues Urteil des Bundesarbeitsgerichts. 

Ein Bauunternehmen schickte einen Mitarbeiter auf eine Baustelle nach China. Auf Wunsch des Arbeitnehmers wurde die Anreise in Dubai für einen Zwischenstopp unterbrochen. Zudem buchte der Arbeitgeber statt eines normalen Economy-Flugtickets einen Sitz in der Business-Klasse. Die Hin- und Rückreise beanspruchte vier Tage. Wie vertraglich vereinbart, vergütete der Arbeitgeber acht Reisestunden. Der Angestellte verlangte nach der Rückkehr, dass die gesamte Reisezeit – von der Haustür bis zur Baustelle in China und der Rückweg – vollständig als Arbeitszeit anerkannt und entlohnt wird. Die Richter am Bundesarbeitsgericht stimmten zu, dass die gesamte Flugdauer als Reisezeit und damit als Arbeitszeit gilt. Allerdings haben die Richter den Vorfall an das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz zurückgewiesen. Zunächst muss die tatsächliche Reisezeit ermittelt werden, um den Anspruch des Angestellten zu berechnen.

Quelle: Bundesarbeitsgericht


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Recht"

Archiv Durchsuchen


informativ

IT-Sicherheitstag NRW 2018

“Cybercrime den Kampf ansagen” lautet das Motto des diesjährigen IT-Sicherheitstags. Traditionell unterstützt die AGEV diese Veranstaltungsserie der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern seit vielen Jahren. In diesem Jahr erst recht! Wir wissen von unseren Mitgliedern, wie wichtig der Kampf gegen Internetkriminelle ist und dass sich die Angriffsszenarien immer weiterentwickeln. Wie schützt man sich dagegen und was muss man zusätzlich tun, um der DSGVO zu genügen? Dies und vieles mehr erfahren Sie in den Vorträgen, im Hacker-Workshop oder an den Messeständen.

Hier geht es zur Anmeldung.

Termin: 4. Dezember 2018, 10 Uhr – 17:30 Uhr
Ort: Historische Stadthalle, Wuppertal


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit. Positionspapier öffnen


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters