Mitglieder-Bereich | Newsletter

Arbeitgebervereinigung für Unternehmen
aus dem Bereich EDV und Kommunikationstechnologie e. V.

Jetzt bewerben: Wettbewerb der guten Ideen

Die Coronakrise hat Soloselbständige und kleinen Unternehmen hart getroffen – zeigt aber auch, mit welchem Ideenreichtum viele der Krise trotzen. Wer eine gute Idee hat, ist eingeladen, sich noch bis zum 3. August 2020 zu bewerben. Vier Leuchtturm-Awards werden mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet.

Die Initiatoren – der Marketing- und Druckdienstleister Vistaprint, die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände und der Verband der Gründer und Selbstständigen – möchten mit dem Wettbewerb den Unternehmergeist in der Coronakrise auszeichnen. Dafür stehen 20.000 Euro an Preisgeldern für vier herausragende Leuchtturm-Ideen bereit. Um die Jury zu überzeugen, braucht es eine überzeugende Idee. Wer zum Beispiel Corona zum Anlass nahm, sein Unternehmen zu digitalisieren, neue Zielgruppen zu erschließen, ungewohnte (Absatz-)Wege zu beschreiten, sein Angebot zu verändern oder sein Geschäft neu zu erfinden, kann sich noch bis zum 3. August bewerben und andere mit ihrem Beispiel inspirieren.

Der Krise trotzen

Ausgezeichnet werden Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern, die mit Ideenreichtum der Krise etwas Positives abtrotzen. Mehr als 600 Unternehmen haben sich bereits beworben, und der erste von vier Preisträgern steht schon fest: Der erste Leuchtturm-Preis in Höhe von 5.000 Euro geht an den „Kugelbahn Kultur-Späti“ in Berlin-Wedding. Die Betreiberinnen Ann Franke und Jess Schmidt hatten während des Lockdowns ein neues Geschäftsmodell entwickelt. Ihre Bar „Kugelbahn Wedding“ mit Kegelbahn und Livemusik mussten sie im März von einem Tag auf den anderen schließen. Eine Rückkehr zum Normalbetrieb des Nachtclubs war nicht vorauszusehen. „Wir standen vor der Entscheidung, entweder den Laden zu kündigen oder etwas Neues zu starten“, sagt Jess Schmidt. „Wir haben uns für das Neue entschieden. In unserem Kultur-Späti verbinden wir nun Esskultur und nachhaltigen Konsum mit Musik- und Barkultur.“

Bewerbungen können Sie hier einreichen.


Schreiben Sie uns!
Vielen Dank für das Weiterempfehlen!

Weitere Artikel zum Thema "Veranstaltungen"

Archiv Durchsuchen


informativ

Coronavirus FAQ

Christian Solmecke, bundesweit bekannter Rechtsanwalt und Partner der Kölner Kanzlei WBS und Kooperationspartner der AGEV, beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Themen „Veranstaltungen“, „Was darf der Staat“, „Arbeitsrecht“, „Reisen“ und „Events“.


Nächste VeranstaltungenMomentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Berichte vergangener Veranstaltungen

Bitcoins und das Klima

23 Mio. t CO2

wurden im Jahr 2018 weltweit für die Produktion von Bitcoins die Luft geblasen, ungefähr so viel wie das Land Sri Lanka insgesamt emittiert hat.

Wird durch die Nutzung von Bitcoins auf der anderen Seite auch soviel CO2 wieder eingespart? Eine spannende Frage, die zumindest zz. noch mit einem klaren Nein beantwortet werden muss.

Quelle: Fachzeitschrift "Joule"


Altersvorsorgepflicht

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD sieht die Einführung einer Altersvorsorge-pflicht für Selbstständige vor, die nicht bereits pflichtversichert sind. Über die Bundesarbeits-gemeinschaft Selbstständigen-verbände (BAGSV) nimmt die AGEV an der Diskussion teil. 24 Berufs-/ Selbstständigenverbände und -initiativen tragen das Positionspapier mit.


DienstAGEV

Newsletter "DienstAGEV"

Für alle, die die AGEV-Themen näher kennenlernen und überhaupt immer auf dem Laufenden sein wollen:

Jeden zweiten Dienstag erscheint der AGEV-Newsletter, den Sie hier bestellen können.

Zum Archiv der Editorials des Newsletters